In meiner Kindheit gab es genau ein Gericht, das ich wirklich geliebt habe: leckeren, wohlig-warmen Milchreis, am besten mit Kirschen, einfach mit Zimt und Zucker oder mit anderen heißen Früchten. Nun habe ich seit einigen Jahren leider eine Laktoseintoleranz entwickelt und dachte bisher, dass dieses schöne Gericht damit für mich nun leider Tabu ist… 🙁

Aber Unsinn: Milchreis könnt ihr auch vegan und das heißt ohne die Zugabe von echter Milch kochen. Dabei tauscht ihr einfach die Kuhmilch gegen ein anderes Milchersatzgetränk, wie Soja-, Kokos- oder – und die eignet sich aus meiner Erfahrung am besten – Reismilch aus.

Nachdem ihr also einen Liter Reismilch zum Kochen gebracht habt, fügt ihr einfach 250 g Milchreis hinzu und lasst diesen 20-30 Minuten lang kochen bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Fügt zum Schluss nach Belieben etwas Vanilleextrakt, Zucker und Zimt hinzu, um euren Reis geschmacklich zu perfektionieren. Und wenn ihr besonders auf dem Gesundheitstrip seit, dann könnt ihr den Zucker nach Belieben auch gegen Kokoszucker oder Agavendicksaft austauschen, funktioniert genauso gut! 🙂

Also, wenn ihr auch so auf Milchreis steht wie ich, dann habt ihr jetzt eine tolle Alternative, wenn ihr keine oder weniger Milch trinken wollt.. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.